top of page
_edited.jpg
Hypochlorige Säure (HOCl): Ein vielseitiges und sicheres "Desinfektionsmittel"

Ziel dieses Artikels ist es, einen aufschlussreichen Überblick über HOCl zu geben und seine Vielseitigkeit, Sicherheit und Wirksamkeit hervorzuheben. Es behandelt seinen historischen Hintergrund, seine chemischen Eigenschaften und verschiedene Anwendungen, räumt mit häufigen Missverständnissen auf und unterstreicht seine Bedeutung für aktuelle Hygienepraktiken.

Hypochlorige Säure (HOCl): Ein vielseitiges und sicheres "Desinfektionsmittel"

Jan 2, 2024

Hypochlorige Säure (HOCl): Ein vielseitiges und sicheres "Desinfektionsmittel"


Hypochlorige Säure (HOCl) hat als vielseitiges und effektives Desinfektionsmittel zunehmend Anerkennung erlangt. Ihre einzigartigen chemischen Eigenschaften und ihre Rolle in der menschlichen Immunabwehr machen sie zu einem besonders interessanten und sicheren Mittel in der Desinfektion.

Trotz ihrer langen Geschichte war HOCl bis vor kurzem nicht weit verbreitet, hauptsächlich weil es schwierig war, stabile HOCl-Lösungen herzustellen. Für Unternehmen war es bisher einfach nicht praktikabel, Hypochlorige Säure in größerem Maßstab zu nutzen. In den letzten zwei Jahrzehnten jedoch hat es bedeutende Fortschritte in der Produktionstechnologie gegeben, die HOCl nicht nur billiger, sondern auch in einer stabilen Form verfügbar gemacht haben. Diese Entwicklungen haben HOCl zu einer praktikableren und wirtschaftlicheren Option für Desinfektionszwecke gemacht, vergleichbar oder sogar überlegen zu anderen Desinfektionsmitteln, sowohl in Bezug auf Kosten als auch auf Haltbarkeit.

Entdeckung und Historische Bedeutung

HOCl wurde im 19. Jahrhundert entdeckt und wurde schnell zu einem wichtigen Instrument in der Medizin und der Sanitärpraxis. Ihre Verwendung während des Ersten Weltkriegs zur Wunddesinfektion unterstrich ihre starken antimikrobiellen Eigenschaften.

Chemische Eigenschaften

HOCl ist eine schwache Säure mit der molekularen Formel HOCl und erscheint als farblose Lösung. Sie wird durch die Elektrolyse von Salz (Natriumchlorid, NaCl) und Wasser hergestellt. Ein besonderes Merkmal von HOCl ist seine Ladung, die es ihm ermöglicht, effektiv gegen Mikroorganismen zu wirken, da es leicht mit den negativ geladenen Oberflächen von Bakterien und Viren reagieren kann. Diese Ladung trägt zur hohen Wirksamkeit von HOCl als Desinfektionsmittel bei.

Elektrolyse-Prozess

Die Entwicklung der Elektrolysegesetze durch Michael Faraday in den 1830er Jahren legte den Grundstein für die Produktion von HOCl. Die Elektrolyse einer Salzwasserlösung erzeugt Chlor- und Wasserstoffgase, die unter bestimmten Umständen weiter reagieren können, um HOCl zu erzeugen.


Verschiedene Namen und Missverständnisse

HOCl ist auch als elektrolysiertes Wasser oder freies Chlor in bestimmten Kontexten bekannt. Es ist entscheidend, HOCl von ähnlichen Verbindungen wie Natriumhypochlorit (Bleichmittel), Hypochlorit-Ionen (OCl-) und Chlorgas (Cl2) zu unterscheiden, da jedes unterschiedliche Verwendungen und Sicherheitsprofile hat.


Anwendungen in der Luftreinigung

In der Luftreinigung wird HOCl wegen seiner Wirksamkeit gegen Krankheitserreger eingesetzt und bietet eine sichere und ungiftige Möglichkeit, saubere Innenluft zu erhalten. Im Gegensatz zu anderen Desinfektionsmitteln hinterlässt HOCl keine schädlichen Rückstände oder setzt giftige Dämpfe frei, was es ideal für den Einsatz in geschlossenen Räumen macht.


Medizinische und Hautpflegeanwendungen

HOCl wird in medizinischen Einrichtungen, einschließlich Nasensprays und Mundspülungen, verwendet, um Infektionen zu bekämpfen und zu verhindern, insbesondere in Bezug auf SARS-CoV-2. Es wird auch in Hautpflegebehandlungen für Zustände wie Akne und Ekzeme angewendet und hat hervorragende Ergebnisse in der Pflege chronischer Wunden gezeigt.

Umwelt- und Menschensicherheit

HOCl wird für seine sanften Eigenschaften geschätzt und birgt kein Risiko für Menschen, Tiere und die Umwelt. Seine Anwendung bei der Oberflächen- und Lebensmitteldesinfektion unterstreicht seine Sicherheit, da es nicht abgespült werden muss. Ein weiterer wichtiger Aspekt von HOCl ist, dass es, wenn es außerhalb des Körpers hergestellt wird, nicht in menschliche Zellen eindringen kann. Dies macht es besonders sicher in der Anwendung, da es keine toxischen Auswirkungen auf menschliche Zellen hat. Im menschlichen Körper wird HOCl von den Immunzellen als Teil der natürlichen Abwehrreaktion produziert und durch spezifische Abbaumechanismen ständig reguliert.

Fazit

Hypochlorige Säure hebt sich als vielseitiges Desinfektionsmittel hervor, das gegen eine breite Palette von Mikroorganismen wirksam ist und für verschiedene Anwendungen sicher ist. Die jüngsten Fortschritte in der Produktionstechnologie haben ihre Verfügbarkeit und Praktikabilität deutlich verbessert, was ihre Bedeutung in der modernen Sanitär- und Gesundheitsfürsorge unterstreicht.

bottom of page